Was ist Slow Food?

Slow Food ist eine internationale Vereinigung von Menschen, die sich für Genuss und gute Lebensmittel einsetzen. Die lokalen Slow Food Gruppen planen und veranstalten Aktionen, die sich mit verschiedenen Themen auseinandersetzen, z.B. Schnippel-Disko gegen Lebensmittelverschwendung. Darüber hinaus soll mehr Transparenz im Lebensmittelangebot hergestellt werden, also wo kommt mein Essen her, was ist drin und wie wird es produziert. Die Philosophie hinter Slow Food lautet:

„Gut, sauber, fair!

Dreimal am Tag, bei jeder Mahlzeit, treffen wir Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen. Unser Essen ist untrennbar verknüpft mit Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Wissen, Landwirtschaft, Gesundheit und Umwelt.

Daher sollen unsere Lebensmittel gut, sauber und fair sein.

Gut: wohlschmeckend, nahrhaft, frisch, gesundheitlich einwandfrei, die Sinne anregend und befriedigend.

Sauber: hergestellt, ohne die Ressourcen der Erde, die Ökosysteme oder die Umwelt zu belasten und ohne Schaden an Mensch, Natur oder Tier zu verursachen.

Fair: die soziale Gerechtigkeit achtend, mit angemessener Bezahlung und fairen Bedingungen für alle — von der Herstellung über den Handel bis hin zum Verzehr.“

Quelle: https://www.slowfood.de/wirueberuns/unsere_philosophie/

download4

Foto: https://unsplash.com/

 

Als aktives Mitglied der Slow Food Youth Gruppe in Bremen werde ich hier über unsere aktuellen und langfristig geplanten Aktionen berichten und würde mich freuen, euch für diese Organisation begeistern zu können.

Essen-mehr als bloß reine Nahrungsaufnahme

Mal eben eine TK Pizza in den Ofen schieben oder am PC sein belegtes Brötchen essen-wer kennt das nicht?Entweder von einer bekannten Person oder von sich selber.Aber kann man dabei wirklich noch von “Essen” sprechen oder geht es dabei nur dabei, den Magen zu füllen?Und was genau ist der Zweck von Ernährung?

Nun, in erster Linie soll Essen natürlich sättigen und unserem Körper Energie liefern. Die meisten würden mir auch noch zustimmen, dass Essen gut schmecken soll. Wenn es aber darum geht, dass die Ernährung hochwertig sein soll,kommen meist schon die ersten Gegenargumente.

DSC_0216

Was passiert, wenn wir einfach nur essen, damit was im Magen ist?Zum Einen nehmen wir durch Fertigessen meist deutlich mehr Energie auf als wir tatsächlich brauchen. Gleichzeitig fehlen meist wichtige Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe (die wir ebenfalls dringend brauchen, um leistungsfähig und glücklich zu sein). Zum Anderen geben wir mehr Geld aus, weil viele “schnelle” Gerichte einfach nicht ausreichend sättigen.Außerdem bekommen die meisten Menschen garnicht mit, was sie gerade essen und sogar, dass sie gerade essen, wenn sie es nebenbei machen. Mit Genuss und Lebensfreude hat das wenig zu tun.

Wenn wir aber unser Essen mit allem Sinnen genießen, die Farben sehen, den Duft in uns aufnehmen,auf der Zunge die Temperatur spüren und verschiedene Geschmacksnuancen schmecken, wird das Essen zum Erlebnis, das uns noch über Stunden befriedigt. Eine Mahlzeit, mit Liebe zubereitet und voller hochwertiger Zutaten, sättigt nicht nur länger, sondern lässt auch keine Wünsche offen. Plötzlich braucht man keinen Nachtisch mehr oder den Snack zwei Stunden später.

Essen sollte mehr sein als nur reine Nahrungsaufnahme. Und dafür muss man nicht zwangsläufig viel Geld ausgeben, im Gegenteil. Aber es sollte uns zumindest mehr wert sein als viele andere Dinge, die uns auf Dauer nicht wirklich befriedigen.

Gönnt euch und eurem Körper etwas Gutes.