Zuckerfrei ins neue Jahr

Und nochmal, weil es so schön war

Nachdem ich mir dieses Jahr im November ja bereits eine zuckerfreie Zeit gegönnt habe und es mir damit wirklich gut ging, habe ich im Dezember mal wieder ein bißchen geschlemmt. Ich muss sagen, selbst in so kurzer Zeit kann man seinen Geschmackssin umschulen. Die ganzen Weihnachtsleckereien, die ich sonst so verschlungen habe, schmeckten mir plötzlich viel zu extrem. Auch meine geliebte heiße Schokolade ist irgendwie nicht mehr das, was sie mal war.

Vegane Weihnachtsschlemmerei

Die Eat Train Love Challenge

Viele von euch kennen bestimmt den Blog „Eat Train Love“. Die liebe Kristin führt jedes Jahr von Januar bis März ihre Jahreschallenge durch.  Die Challenge bezieht sich nicht nur auf die Ernährung, sondern ist ganzheitlich mit Sport und Persönlichkeitsentwicklung verbunden.

Im kommenden Januar steht alles unter dem Motto „Zuckerfrei und Clean“. Genau mein Ding. Ich habe bereits im letzten Jahr an der Challenge teilgenommen und es hat mir super gut getan. Zusammen mit einer so großen Community macht das ganze natürlich noch viel mehr Spaß.

Zuckerfrei ist dabei wie auch bei meiner letzten Challenge für jeden etwas anderes. Ich persönlich verzichte auf jeden Zucker, der nicht natürlich in ein Lebensmittel eingebunden ist. Also, Obst ist natürlich erlaubt, Marmelade auf dem Brötchen nicht.  Ich habe mir beim letzten Mal ein paar Rezepte überlegt, falls einen mal doch die Naschlust überkommt. Diese werdet ihr dann im Laufe des Monats hier finden.

Weitere Ziele

Ich möchte den Januar nicht zuckerfrei erleben,  sondern habe ich weiterhin auch vorgenommen, meinen Kaffeekonsum einzuschränken oder sogar mal für einen ganzen Monat einzustellen. Nicht unbedingt, weil ich Kaffee für super ungesund halte, sondern weil es für mich einfach so ein Gewohnheitsding geworden ist.

Zusätzlich mache ich wie auch im letzten Jahr eine Darmkur. Das heißt, ich nehme eine Darmreinigung ein, welche Flohsamen und Pflanzenteile mit Bitterstoffen enthält und so dem Darm sanft entschlackt. Dazu nehme ich ein probiotisches Präparat ein, um die gesunde Darmflora neu aufzubauen. Warum ein gesunder Darm wichtig ist und was das Immunsystem und das Körpergewicht damit zu tun haben, erkläre ich ein anderes Mal.

Auf die nächste zuckerfreie Runde, Jenny

Ernährungsformen und deren Sinn

Welche Ernährungsform ist die richtige?

Low Carb, Low Fat, Trennkost und Stoffwechseldiäten-man hat das Gefühl, fast täglich werden neue Ernährungsformen auf den Markt geschmissen. Und jede Ernährungsform hat wiederum mindestens genauso viele Anhänger, die darauf schwören, dass ihre Methode funktioniert.

Die Überraschung dabei ist: Jede davon funktioniert. Weil sie letztendlich alle gleich funktionieren: nämlich durch ein Kaloriendefizit.

Abnehmen durch Kaloriendefizit

Um effektiv und dauerhaft abzunehmen, brauchen wir ein Kaloriendefizit. Das heißt, dass wir mehr Kalorien verbrennen als wir zu uns nehmen. Und glaubt mir, so funktioniert das immer, immer, immer.  Reduziert werden diese Kalorien über Kohlenhydrate oder Fett, denn diese beiden Nährstoffe sind hauptsächlich für die Energieversorgung verantwortlich. Eiweiß ist in erster Linie Baustoff für unseren Körper.

Foto: Katie Smith, unsplash.com

Low Fat

Schauen wir uns als erstes mal die klassische Low Fat Ernährung an: Da Fett pro Gramm ungefähr doppelt soviele Kalorien hat wie dieselbe Menge Kohlenhydrate, sparen wir bei einer fettreduzierten Ernährung am meisten Kalorien. Bei einer weitesgehend natürlichen Ernährungsweise ist die Form der Ernährung sehr gesund, denn Obst und stärkehaltige (fettarme) Lebensmittel enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe. Fleisch und Fleischwaren sind oft ziemlich fettig, daher ist eine fettarme Ernährung eher pflanzenbasiert.

Low Carb

So sehr ich persönlich die vegane Küche liebe, gibt es eben auch viele Menschen, die gern Fleisch mögen und dies am liebsten täglich. Ich empfehle ausdrücklich, Fleisch in Maßen zu genießen (höchstens zweimal in der Woche), da eine stark fleischlastige Ernährung (und auch zuviele Milchprodukte) den Körper übersäuern können. Wenn man den Fokus jetzt einmal ausschließlich auf den Gewichtsverlust legt, funktioniert auch die Low Carb Ernährung, die meist Fleischliebhaber anspricht. In diesen Fall erfolgt die Kalorienreduktion eben über die eingeschränkte Zufuhr der Kohlenhydrate. Bei einer strengen Low Carb Diät ist auch Obst verboten aufgrund des enthaltenen Fruchtzuckers. Daher ist es sehr wichtig, viel Gemüse und grüne Salate zu sich zu nehmen, um die Vitaminzufuhr zu gewährleisten.

Formula, HCG und co

Viele Diäten werben durch eine sehr starke Kalorieneinschränkung mit eine besonders schnellen Gewichtsabnahme. Dabei bewegt man sich in einem Kaloriendefizit weit unter dem Grundumsatz. Der Grundumsatz ist die Energie, die der Mensch benötigt, um alle Körperfunktionen in völliger Ruhe aufrechtzuerhalten(Herzschlag, Körpertemperatur…). Wenn man so wenig isst, nimmt man natürlich auch ab. Aber man sollte bedenken, dass man diese Art der „Ernährung“ bzw. Unterernährung einfach nicht sein Leben lang durchhalten kann. Wenn nicht irgendwann die Motivation nachlässt, verhungert man. Ein Nährstoffmangel kann ziemlich schnell eintreten und dann fühlen wir und müde, erschöpft und sogar krank.

Kalorien zählen

Wenn man alles essen möchte und sich in keiner Weise einschränken möchte, bleibt noch das gute, alte Kalorien zählen. Dies kann man mittlerweile gut per App machen. Anfangs ist es noch etwas müselig, aber wenn man nach einiger Zeit seine Mengen abschätzen kann und auch weiß, wieviel man bei körperlicher Aktivität verbraucht, kann man das Zählen lassen und ziemlich gut schätzen, wieviel man essen kann, um abzunehmen oder einfach nicht weiter zuzunehmen. Im Idealfall bekommt man dabei ein gutes Körpergefühl und spürt, wann genug ist.

Was auch immer ihr für eine Ernährungsform bevorzugt, alle zielen auf eine Kalorieneinschränkung ab. Alle andere ist letztendlich Geschmackssache.

Machts gut, Jenny

 

Entdecke dein Potenzial

Das Gesetz der anziehung

Mal wieder hat das Gesetz der Anziehung zugeschlagen. Nachdem ich mich ja nun schon einige Zeit mit dem Wünschen an das Universum beschäftige sowie auch durch den Yoga mit mir selber und wer ich eigentlich wirklich bin,suchte ich nach einem Anleiter oder einen „Guru“ um es mal yogisch auszudrücken. Ich habe hier und da Menschen getroffen, die mich sehr inspiriert haben und mich wieder an „meinen Weg“ erinnert haben. Aber irgendwie war das noch nicht ganz greifbar. Meist waren es doch fremde Menschen, viel zu weit weg von mir.

Durch einen Zufall fand ich dann neulich über Facebook eine alte Schulfreundin wieder, nach der ich schon lange gesucht hatte. Auf Nachfrage, was sie denn so macht, erzählte sie mir, dass sie mit ihrem Freund zusammen Coaching zur Persönlichkeitsentwicklung anbietet. Das hörte sich schonmal interessant an, aber erstmal konnte ich nicht viel damit anfangen. Sie lud mich zu einer Informationsveranstaltung ein und ich sagte sofort zu.

Erstaunlicherweise liefen wir uns ein paar Tage nach unseren Facebook-Kontakt in einem Restaurant über den Weg und stellten fest, dass wir die ganze Zeit im selben Stadtteil wohnen.All diese Dinge passierten innerhalb einer einzigen Woche. Ebenso das oben erwähnte Informations-Event.

das geheimnis entdecken

Gespannt wie ein Flitzebogen saß ich also am Freitag in dem Konferenzraum, um mir den Vortrag anzuhören. Schon bevor es losging, fühlte ich ein innere Aufregung-irgendwas in mir ahnte, dass etwas Großes passieren würde.

Eileen und Norman stellen sich zunächst vor und erzählten, wie sie auf das Gesetz der Anziehung gestoßen waren. Ich traute meinen Ohren nicht-das Gesetz der Anziehung…genau das, womit ich mich die ganze Zeit beschäftige. Die beiden sprechen alle Gedanken aus, die mir in letzter Zeit durch den Kopf gehen und die ich nie auspreche, damit mich keiner für einen esoterischen Spinner hält.

Wer noch nie vom Gesetz der Anziehung gehört hat: Der Film und auch das Buch „The secret“ handeln von diesem Thema. Alles, was du aussendest, kommt zu dir zurück. Einer der Hauptsprecher in „The secret“ ist Bob Proctor. Er ist es auch, bei dem Eileen und Norman die Anwendung der Gesetze studiert haben.

15540240_294844677583980_1792498605_o

Entdecke dein potenzial

Vielleicht denkst du auch oft, dass du doch eigentlich mehr könntest als du jetzt tust. Du möchtest deinen Traumjob machen, keine Geldsorgen haben oder die Welt bereisen?Jeder kann dies schaffen. Kernaussage des Geheimnisses ist:

„Du kannst alles sein, tun und haben, was du möchtest“

Warum hast du es bis jetzt nicht geschafft? Es gibt da immer diese kleine, aber mächtige Stimme in dir, die sagt:“Du schaffst das nicht.Du bist zu schlecht.Du wirst scheitern“ Diese negativen Glaubenssätze oder auch Paradigmen sind es, die sich blockieren. Die Schwierigkeit besteht darin, diese Paradigmen in positive Affirmationen umzuwandeln, damit du felsenfest daran glaubst, dass du alles schaffen kannst. An dem Punkt angekommen, kannst du dir alles wünschen, was du wirklich willst und wirst es bekommen.

Und ich kann sagen, es funktioniert wirklich. Die Situation, die ich oben beschrieben habe, ist nur ein Beispiel. Wenn ich zurückblicke, habe ich auf dieselbe Art und Weise meine jetzige Wohnung und auch meinen aktuellen Job gefunden. Ich habe es mir gewünscht und wohne jetzt genau in der Straße, wo ich ein paar Monate zuvor spazieren gegangen bin und meinem Freund gesagt habe „Hier würde ich gern wohnen“.

Nun, bei kleineren Wünschen kann man sich das noch gut vorstellen, aber bei wirklich großen, unerreichbar scheinenden Wünschen?Da kommt wieder die Stimme „Du doch nicht.Jeder andere bestimmt, aber du nicht“

Genau gegen diese Stimme und für das Erreichen aller Ziele und Wünsche gibt es dieses Coaching von Eileen und Norman. In den USA ist diese Methode schon seit einiger Zeit bekannt und jeder von uns weiß, dass gerade in den Staaten jeder alles werden kann.

Ich kann nur jedem empfehlen, einmal das Event von den beiden zu besuchen und es auf sich wirken zu lassen.

Denkt groß und glaubt an euch, eure Jenny