Selfair-unverpackt in Bremen

Große Auswahl

Heute war es nun endlich soweit-die erste verpackungsfreie Laden in Bremen hat eröffnet. Ich habe schon seit Wochen der Eröffnung entgegen gefiebert und war natürlich heute gleich mit dabei. Mein erster Eindruck war: Wow,ist der Laden groß! Ich hatte irgendwie ein kleines Geschäft mit wenig Auswahl erwartet. Aber Selfair bietet eine große Auswahl an Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen.

 

Selfair Selfair

Warum unverpackt?

Warum sollte man unverpackt einkaufen?Naja, die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich.Wie ich ja schonmal während meiner Plastikfrei-Challenge (zu der es bald auch das Fazit gibt) erwähnt habe, produzieren wir immer mehr Abfall, der die Umwelt belastet. Ich selber habe bemerkt, dass ich mit den Jahren immer mehr gelbe Säcke fülle. Zum anderen finde ich persönlich, dass Lebensmittel in einem schönen Glasbehälter aufbewahrt in der Küche einfach schöner anzusehen sind als so ne olle bunte Umverpackung. Zudem sind die Lebensmittel, die man unverpackt kaufen kann, meist die bessere Wahl, denn ungesunde „Kinderprodukte“ oder Fertigpizza wird man in einem verpackungsfreien Laden wohl vergebens suchen. Für mich der beste Grund ist, dass ich genau die Menge kaufen kann, die ich haben will-nicht mehr und nicht weniger.

Ganz unverpackt geht es nicht

Wein, Getränke und so manche Suppe stehen auch mit Verpackung im Regal. Aber alles auf jeden Fall ohne Plastikverpackung. Dadurch findet man bei Selfair auch Lebensmittel, die man zumindest aus dem Bioladen kennt, wenn nicht sogar teilweise aus dem Supermarkt. So kann man auf jeden Fall seinen Wocheneinkauf bei Selfair machen, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Selfair Bremen

Selfair heißt der neue verpackungsfreie Laden in Bremen, der sich zudem für Bio-Lebensmittel einsetzt. Von Waschmittel über Holzzahnbürsten bis wirklich leckeren Datteln kann man alles in genau der Menge bekommen, die man braucht. Ich werde ab jetzt öfter dort Kunde sein und hoffe, dass sich das Konzept schnell herumspricht.

Kauft mehr fair, eure Jenny

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.