Was ist Slow Food?

Slow Food ist eine internationale Vereinigung von Menschen, die sich für Genuss und gute Lebensmittel einsetzen. Die lokalen Slow Food Gruppen planen und veranstalten Aktionen, die sich mit verschiedenen Themen auseinandersetzen, z.B. Schnippel-Disko gegen Lebensmittelverschwendung. Darüber hinaus soll mehr Transparenz im Lebensmittelangebot hergestellt werden, also wo kommt mein Essen her, was ist drin und wie wird es produziert. Die Philosophie hinter Slow Food lautet:

„Gut, sauber, fair!

Dreimal am Tag, bei jeder Mahlzeit, treffen wir Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen. Unser Essen ist untrennbar verknüpft mit Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Wissen, Landwirtschaft, Gesundheit und Umwelt.

Daher sollen unsere Lebensmittel gut, sauber und fair sein.

Gut: wohlschmeckend, nahrhaft, frisch, gesundheitlich einwandfrei, die Sinne anregend und befriedigend.

Sauber: hergestellt, ohne die Ressourcen der Erde, die Ökosysteme oder die Umwelt zu belasten und ohne Schaden an Mensch, Natur oder Tier zu verursachen.

Fair: die soziale Gerechtigkeit achtend, mit angemessener Bezahlung und fairen Bedingungen für alle — von der Herstellung über den Handel bis hin zum Verzehr.“

Quelle: https://www.slowfood.de/wirueberuns/unsere_philosophie/

download4

Foto: https://unsplash.com/

 

Als aktives Mitglied der Slow Food Youth Gruppe in Bremen werde ich hier über unsere aktuellen und langfristig geplanten Aktionen berichten und würde mich freuen, euch für diese Organisation begeistern zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.