Sein eigenes Ding machen

“Ich würde ja gern gesünder essen, aber mein Partner zieht da leider nicht mit”, “Ich würde ja so gern mal nach Australien, aber ich hab niemanden, der da mitkommt” oder “Ich würde mich gern ausgefallener kleiden/schminken/stylen, aber was sollen die Leute denn über mich sagen?”

Na, kommt euch das bekannt vor? Gerade wir Frauen lassen uns leider viel zu oft von außen beeinflussen, anstatt einfach das zu tun, wonach uns ist. Warum ist das so?

Zum Einen haben wir sicherlich Angst, ausgegrenzt zu werden oder als Sonderling dazustehen. Zum Anderen sind wir es einfach nicht gewohnt, Dinge allein zu tun oder für uns ganz allein zu entscheiden. Jeder, der zum ersten Mal alleine im Restaurant saß oder im Kino war, weiß, wie seltsam sich das anfühlt.

Aber letztendlich ist das eine Sache der Gewohnheit. Wenn wir lernen, uns selber genug zu sein, finden wir zu einer ganz neuen Art der Freiheit. Eine Freiheit, die man nicht kaufen kann, sondern nur selber erarbeiten.

Nicht jeder muss sich jetzt gleich eine Fernreise für Singles buchen (auch wenn dies ein sehr heilsamer Schritt in die richtige Richtung sein kann). Wie wäre es, sich heute oder morgen mal ein nettes Café auszusuchen, sich vielleicht ein Buch oder eine Zeitschrift mitzunehmen und für sich ganz allein ein ein leckeres Stück Kuchen zu genießen? Wenn man sich dabei mal umschaut, wird man merken, dass man garnicht so allein ist. Wahrscheinlich wird es auch andere Menschen geben, die dort allein sitzen.

Wenn wir es schaffen, bei uns zu bleiben, werden wir zufriedener und schaffen mehr von dem, was wir im Leben wollen. Denn keiner von uns muss sich von jemand anderen abhängig machen. Das Leben ist voller Möglichkeiten und die wollen ausgekostet werden.

Alles Gute, Jenny

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.